Copyright © Christina Wilhelm 2013-2020

  • Grau Flickr Icon

Datenschutz             Impressum   

Im Juni 2019 verbrachte ich 3 Tage auf Skomer Insel. Dort brüten über 15.000 Papageientaucher. Damit ist die Insel eine der wichtigsten Kolonien Großbritanniens. Die Vögel kommen Mitte April an, um zu nisten. Sie ernähren sich von kleinen Fischen und Sandaalen und werden oft mit einem vollen Schnabel von bis zu einem Dutzend von winzigen Aalen gesehen. Ende Juli verlassen die Vögel die Insel und kehren einem Leben auf dem Atlantik zurück - selbst Forscher kennen die Winterquartiere nicht genau. Mit dem Ende der Brutzeit verblassen auch die bunten Schnäbel, für den die Papageientaucher so bekannt sind. Diese färben sich erst im Frühjahr, zur nächsten Brutzeit, wieder rot.
 

Neben den Papageientauchern beherbergt Skomer Island auch schätzungsweise 350.000 nachtaktive Atlantiksturmtaucher sowie Tordalks, Trottellummen und viele andere Vogelarten. ​Auch die Sumpfohreule brütet seit einigen Jahren auf Skomer Island; 2019 wurden 4 Paare gezählt.
Ein wahres Paradies für Vogelliebhaber.